Plaesthetics Krefeld

Fettabsaugung (Liposuktion)

Die Liposuktion dient der Entfernung von Fettzellen, die sich unter bestimmten Hautgebieten befinden. Mit Hilfe von speziellen Kanülen werden diese abgesaugt. Zuvor wird ein steriles Gemisch aus isotonem Wasser, örtlichem Betäubungsmittel und Bicarbonat an die entsprechende Stelle gespritzt.

Das enthaltene örtliche Betäubungsmittel bewirkt eine mehrere Stunden anhaltende Schmerzbefreiung. Des Weiteren saugen sich die Fettzellen mit der Flüssigkeit voll und lassen sich dadurch leichter aus dem umliegenden Bindegewebe herauslösen.

Nach einer Einwirkzeit von 20-60 Minuten können die so gelösten Fettzellen unter Schonung der Nerven und Gefäße, mittels spezieller Absaugkanülen, unter dem permanenten Sog einer Absaugeinheit, entfernt werden. Die abgesaugten Fettzellen und die zuvor eingebrachten Flüssigkeiten werden in Behältern gesammelt.

Das Einbringen der Saugkanülen ist über kleine Hauteinschnitte möglich, so das effektiv große Flächen behandelt werden können, ohne deutlich sichtbare Narben zu hinterlassen.

Anschließend muss der Patient bis zu 6 Wochen lang (je nach Körperstelle) entsprechende Kompressionswäsche tragen, welche ein gleichmäßiges Anheilen des Gewebes gewährleistet.

Mit der Fettabsaugung lassen sich besonders gut Fettdepots entfernen, die trotz sportlicher Aktivität und Diätmaßnahmen nicht verschwinden. Auch angeborene Fettverteilungsmuster, wie z.B. Reiterhosen, lassen sich gut entfernen.

Oft werden bestimmte Eingriffe wie z.B. Bauchstraffung oder Brustverkleinerungen, mit einer Fettabsaugung kombiniert, um somit das Ergebnis zu optimieren.

Typische Stellen der Fettabsaugung sind:

  • Hals
  • Rücken
  • Taille
  • Ober- und Unterbauch
  • Gesäß
  • Oberschenkel Außenseite (Reiterhosen)
  • Oberschenkelinnenseite
  • Knie
  • Wade